Telefon: 030 - 219 686 36

Geschäftsbedingungen

Sämtliche Informationen einschließlich der Objektnachweise des Maklers sind ausschließlich für den Kunden bestimmt. Diesem ist es ausdrücklich untersagt, die Objektnachweise und Objektinformationen ohne ausdrückliche Zustimmung des Maklers, die zuvor schriftlich erteilt werden muss, an Dritte weiter zu geben. Verstößt der Kunde gegen diese Verpflichtung und schließt der Dritte oder andere Personen, an die der Dritte seinerseits die Informationen weitergegeben hat, den Hauptvertrag ab, so ist der Kunde verpflichtet, dem Makler die mit ihm vereinbarte Provision zuzüglich Mehrwertsteuer zu entrichten.

Der Makler darf sowohl für den Verkäufer als auch für den Käufer tätig werden.

Der Makler weist darauf hin, dass die von ihm weitergegebenen Objektinformationen vom Verkäufer bzw. von einem vom Verkäufer beauftragten Dritten stammen und von ihm, dem Makler, auf ihre Richtigkeit nicht überprüft worden sind. Es ist Sache des Kunden, diese Angaben auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen. Der Makler, der diese Informationen nur weitergibt, übernimmt für die Richtigkeit keinerlei Haftung.

Die Haftung des Maklers wird auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten begrenzt, soweit der Kunde durch das Verhalten des Maklers keinen Körperschaden erleidet oder sein Leben verliert.

Die Verjährungsfrist für alle Schadenersatzansprüche des Kunden gegen den Makler beträgt 3 Jahre. Sie beginnt mit dem Zeitpunkt, in dem die die Schadenersatzverpflichtung auslösende Handlung begangen worden ist. Sollten die gesetzlichen Verjährungsregelungen im Einzelfall für den Makler zu einer kürzeren Verjährung führen, gelten diese.

Sind Makler und Kunde Vollkaufleute im Sinne des Handelsgesetzbuchs, so ist als Erfüllungsort für alle aus dem Vertragsverhältnis herrührenden Verpflichtungen und Ansprüche und als Gerichtsstand der Firmensitz des Maklers vereinbart.

Der Honoraranspruch entsteht auch, wenn der Vertrag zu Bedingungen abgeschlossen wird, die vom Angebot abweichen, der angestrebte wirtschaftliche Erfolg durch den Vertrag über ein Objekt des von uns nachgewiesenen Vertragspartners erreicht wird oder im zeitlichen und wirtschaftlichen Zusammenhang mit einem ersten Vertrag vertragliche Erweiterungen und Ergänzungen zustande kommen. Dazu gehören auch Verträge, die durch von uns vermittelte Verhandlungen und

Bietungsvereinbarungen im Rahmen von Zwangsversteigerungen und Zwangsverwaltungen zustande kommen. Der Honoraranspruch entsteht z. B. auch bei Kauf statt Miete und umgekehrt sowie Erbbaurecht statt Kauf. Ein provisionspflichtiges Erstatzgeschäft liegt auch vor, wenn der Auftraggeber im Zusammenhang mit der vom Makler entfalteten Tätigkeit von seinem potenziellen und vom Makler nachgewiesenen Hauptvertragspartner über die nachgewiesene Gelegenheit mit dem

Rechtsnachfolger des potentiellen Hauptvertragspartners den Hauptvertrag abschließt.

Der Anspruch auf Honorar bleibt bestehen, wenn der zustande gekommene Vertrag aufgrund auflösender Bedingungen erlischt. Das Gleiche gilt, wenn der Vertrag aufgrund eines Rücktrittsvorbehaltes des Auftraggebers, bzw. Empfängers aufgelöst oder aus anderen in seiner Person liegenden Gründen rückgängig gemacht, bzw. nicht erfüllt wird. Wird der Vertrag erfolgreich angefochten, so ist derjenige Vertragsteil, der den Anfechtungsgrund gesetzt hat, zum Schadensersatz verpflichtet. Das

Honorar ist fällig, zahlbar und verdient am Tage des Vertragsabschlusses. Es ist in den Kauf- bzw. Mietpreisen unserer Angebote nicht enthalten. Das Honorar ist, soweit nicht anders vereinbart, vom Käufer bzw. Mieter zu zahlen. Die Honorarberechnung für den Nachweis oder die Vermittlung erfolgt auf Grundlage der im Angebot festgelegten bzw. durch Maklervertrag geregelten Höhe.

Ansonsten gelten folgende Honorarsätze als vereinbart:

  • Erwerb von bebauten und unbebauten Liegenschaften: 6 %
  • Erwerb von Eigentumswohnungen: 6 %
  • Anmietung von Wohnräumen: 2 Netto-Monatskaltmieten
  • Vermietung von Gewerbeobjekten: 3 Netto-Monatskaltmieten
  • Erbbaurechtsverträge: 6 % vom für die Berechnung der Jahrespacht zugrundegelegten Bodenwert
  • bei Geschäften anderer Art: 10 % vom Geschäftswert

jeweils zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Die Geschäftsbedingungen erstrecken sich uneingeschränkt auch auf mündlich übermittelte Angebote. Mündliche Abreden bedürfen einer schriftlichen Bestätigung durch uns.

Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen ungültig sein, so soll die Wirksamkeit der übrigen Bestimmung hiervon nicht berührt werden. Dies gilt auch, wenn innerhalb einer Regelung ein Teil unwirksam ist, ein anderer Teil aber wirksam ist. Die jeweils unwirksame Bestimmung soll zwischen den Parteien durch eine Regelung ersetzt werden, die den wirtschaftlichen Interessen der Vertragparteien am nächsten kommt und im übrigen den vertraglichen Vereinbarungen nicht zuwider läuft.

Es besteht eine Vermögensschadens-Haftpflichtversicherung bei der ERGO-Versicherung AG, 40188 Düsseldorf.

JANA BRAUN IMMOBILIEN
Jägerstraße 25 A
16341 Panketal

Tel.: 030 / 21 96 86 36
Fax: 030 / 21 96 86 37

e-mail: info@braun-immo.de
Internet: www.braun-immo.de


Mitglied im Immobilienverband Deutschlands IVD

Schnellkontakt
Daten