Der Immobilienmarkt in Brandenburg 2020

29. 01. 2020

Das flächenmäßig fünftgrößte Bundesland grenzt im Norden an das wirtschaftsschwache Mecklenburg-Vorpommern und im Westen und Süden an Sachsen-Anhalt und Sachsen. Der östliche Nachbar ist Polen. Mit der Bundeshauptstadt Berlin und der Landeshauptstadt Potsdam im Herzen Brandenburgs ergibt sich aus der geografischen Lage ein sehr heterogenes Bild auf den Immobilienmarkt. Während in den äußeren Ecken Brandenburgs die Kaufpreise für Wohnungen und Häuser nachgeben, steigen sie in berlinnahen Gemeinden und Potsdam z.T. stärker als in Berlin. Wie entwickelt sich Brandenburg weiter? Erfahren Sie im Ausblick welches Potenzial der Standort hat.

 

1. Was macht Brandenburg so attraktiv?

  • Die Landschaft:

Neben ausgedehnten Flusstälern mit weiten Wiesen und Auen werden große Teile Brandenburgs von Tausenden Seen und Wäldern geprägt. 15 Nationale Naturlandschaften bewahren die schönsten und wertvollsten Flecken Erde und bieten unzählige Möglichkeiten zur Erholung in unberührter Natur.

  • Der Wirtschaftsstandort:

Brandenburg und Berlin bilden mit 30.000 km2 und 6 Millionen Einwohnern eine riesige Wirtschaftsregion im Herzen Europas. Der Wirtschaftsstandort Brandenburg besteht aus einem großen Branchenmix angefangen von der Filmindustrie mit internationalem Klang in Babelsberg über Logistikzentren von Weltkonzernen bis hin zur Turbinenforschung. Zahlreiche Weltmarktführer aus dem Fahrzeug- und Maschinebau sind in Brandenburg ansässig. Das sich dies in Zukunft etabliert und fortsetzt kann an der Ansiedlung von Innovationstechnologien abgelesen werden. Die Hauptstadtregion gehört  schon jetzt zur dichtesten Forschungslandschaft deutschlandweit.

Mit der Eröffnung des neuen Großflughafens BER in Schönefeld sowie der geplanten Gigyfactory von Tesla in Grünheide stehen eine der größten Infrastrukturprojekte Europas an. Diese Industrieansiedlung verspricht zehntausende neue Arbeitsplätze und ein stetiges Bevölkerungswachstum. 

  • Die Nähe zur europäischen Metropole Berlin:

Nach der von der Bundesagentur für Arbeit jährlich veröffentlichten Pendleranalyse („Pendleratlas“) hat sich die Zahl der Pendler in Berlin seit 1998 verdoppelt. Zum Stichtag 30. Juni 2018 waren bereits mehr als 320.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftige in Richtung Berlin unterwegs, während rund 190.000 Menschen zu ihrem Arbeitsort in Berlin fahren wollten.

 

2. Preisentwicklung und Preisvergleich mit Berlin

Durch die hohen Immobilienpreise in Berlin ist das Umland seit Jahren immer mehr in den Fokus gerückt. Hier kann preiswerter gewohnt und gleichzeitig die Nähe zur Hauptstadt genutzt werden. Besonders profitiert von diesem Trend der „Speckgürtel“. Die Bevölkerungsprognose für das Land Brandenburg bis zum Jahr 2030 geht davon aus, dass im Berliner Umland 8,7 Prozent mehr Menschen leben werden als heute. Der Speckgürtel wächst dabei auf über eine Million Menschen an.

Nachfolgend erhalten Sie einen exklusiven Überblick über die Entwicklung der Kaufpreise für freistehende Einfamilienhäuser seit 2016 in 5 ausgewählten Brandenburger Gemeinden im Vergleich zur Preisdynamik in Berlin:

 

Gemeinde

Kaufpreis

2019

Steigerung

seit 2016

Differenz zu

Berlin 2019

Panketal

370.000 €

+48 %

-41 %

Wandlitz

315.000 €

+40 %

-50 %

Neuenhagen

380.000 €

+34 %

-40 %

Oranienburg

310.000 €

+38 %

-51 %

Glienicke/Nordbahn

475.000 €

+46 %

-25 %

 

 

 

 

Berlin

630.000 €

+37 %

 

 

In nahezu allen Gemeinden sind die Kaufpreise für Einfamilienhäuser in den vergangenen 3 Jahren stärker gestiegen als in Berlin. Vergleicht man die Kaufpreise direkt in den angrenzenden Berliner Bezirken wird die Preisdifferenz zu Berlin immer geringer.

 

3. Ausblick 2020

Der Trend zur Urbanisierung und zum metropolnahen Wohnen wird sich weiter fortsetzen. Bei einem Zinsniveau auf Rekordtief und der Industrieansiedlung in der Hauptstadtregion, werden die berlinnahen Gemeinden weitere Preiszuwächse z.T. im zweistelligen Bereich erleben. Besonders Orte und Städte mit guten Verkehrsanbindungen nach Berlin werden nachgefragt. Aber auch Regionen die bis 60 Minuten Fahrtzeit von Berlin entfernt liegen, werden einen Immobilienboom verzeichnen. Das Leben in der Natur bei gleichzeitig guter Infrastruktur und im internationalen Vergleich kurzen Wegen in die Hauptstadt, wird für viele Menschen zu einer echten Alternative.

Weitere Artikel hierzu und zu weiteren Themen finden Sie hier unter folgenden Kategorien:

Schnellkontakt
Daten
Datenschutz*