Der Tierpark Berlin – immer ein Erlebnis!

22. 01. 2017

Die Sonne scheint nach tagelangem, trübem Grau. Spontan beschließt die Familie: heute ist ein perfekter Tag für den Tierpark, da waren wir ja schon ewig nicht mehr…

Eine lange Schlange am Eingang Bärenschaufenster – oh Wunder – nicht nur wir hatten diese Idee?! Es ging dann recht rasch an den Kassen und die Tore öffneten sich für uns. Glatte weiße Wege, klare Kälte und wie geht es den Tieren? Die Elche und Rentiere sind ja Kälte gewohnt. Auch die Bären, braune und weiße sind nicht so empfindlich. Andere Tiere haben es schwerer – vorsichtig rutschen die Hufe der Rinder und Büffel über Eisflecken. Auch die Elefanten sind draußen – wie finden die das Eis? Sie sind es wohl als Zoobewohner gewöhnt. Die Tiger beindrucken wie alle Katzen durch Eleganz und Schönheit. Unbeeindruckt posen sie und ignorieren das Publikum völlig. Viele Vögel sind wegen der Vogelgrippe leider nicht draußen, dennoch bestaunen wir Uhu und andere Greifvögel, Möwen, Pelikane, bunte kleine Singvögel und viele andere mehr. Ein Stopp im Terrassencafé – Leute gucken und Cappuccino trinken – schön sind auch die Aquarien und das Klavier in der Ecke. Unser kleiner Künstler spielt ein Stück und wird von Mädels bewundert. Zum Schluss noch ein Schlenker am Schloss Friedrichsfelde vorbei und dann geht es langsam wieder nach Hause. Die Sonne neigt sich schon und um 16.30 Uhr schließt der Park. Im Sommer natürlich erst um 18 Uhr. Also wie wär’s mal wieder mit einem Besuch im Tierpark Berlin?

Weitere Artikel hierzu und zu weiteren Themen finden Sie hier unter folgenden Kategorien:

Schnellkontakt
Daten
Datenschutz*