Energieausweis

29. 04. 2016

Es besteht bei Verkauf und Vermietung eine Vorlagepflicht. Bei Abschluss des Vertrages ist dieser (reicht als Kopie) zu übergeben. Es drohen sonst Bußgelder bis zu 15.000,00 €!

Energieausweise gelten 10 Jahre ab Ausstellung.

Bedarfsausweise werden auf Grund der Gebäudegröße, der Baumaterialien und der Anlagetechnik berechnet.

Für Gebäude mit weniger als 5 Wohnungen, vor dem 1.11.1977 errichtet wurden und nicht mindestens so modernisiert wurden, dass Sie der Wärmeschutzverordnung von 1977 genügen, sind Bedarfsausweise Pflicht. Ebenso, wenn Sie staatliche Förderungen für energetische Sanierungen erhalten möchten.

Für alle anderen Wohngebäude genügt auch ein verbrauchsorientierten Ausweis, basierend auf den Energierechnungen der letzten drei Jahre. Allerdings kann der Verbrauch je nach Personenanzahl und Verbrauchsgewohnheiten (Rentner, Kleinkinder oder Berufstätige) in der Immobilie stark schwanken. Daher ist der bedarfsorientierte Ausweis vorzuziehen.

Übrigens wurde die Skala noch einmal deutlich überarbeitet. Der rote Bereich beginnt jetzt bei 250 kWh (m² a), zuvor erst bei 400 kWh (m² a). Erschrecken Sie also nicht gleich, wenn Sie „rot“ sehen.  Ältere Gebäude können oftmals gar nicht den neuesten Anforderungen entsprechen.

Schauen Sie sich hier den tatsächlichen Verbrauch an. Hilfreich sind dabei auch Gasrechner verschiedener Anbieter. So können Sie abstrakte Angaben für sich relativieren.

Bei Verkauf durch Jana Braun Immobilien erhalten Sie kostenfrei einen bedarfsorientierten Energieausweis für Ihr Ein- oder Zweifamilienhaus. Sparen Sie so bis zu einigen hundert Euro!

Weitere Artikel hierzu und zu weiteren Themen finden Sie hier unter folgenden Kategorien:

Schnellkontakt
Daten
Datenschutz*