Frühlingsfest in Hobrechtsfelde

26. 03. 2017

Rund um den Speicher und Scheune mit der imposanten Dachkonstruktion haben Berliner und Brandenburger bei herrlichem Sonnenschein Bratwurst aus der Schorfheide, Kaffee und Küchen und Eis vom Kaffehaus Madlen und allerlei anderes Leckeres genossen. Ein Blasorchester sorgte für Stimmung und die Bürgerinitiative Hobrechtsfelde nutzte die Gelegenheit ihre Vorstellungen zur weiteren Nutzung des Speichers vorzustellen. Eingeladen hatte der CDU-Gemeindeverband Panketal.

Übrigens das Stadtgut Hobrechtsfelde wurde nach dem ehemaligen Regierungsbaurat James Hobrecht benannt. Er hatte die Ring- und Ausfallstraßen, sowie die damalige Entwässerung geplant und Berlin damit seinerzeit zur saubersten Stadt der Welt gemacht. 

Weitere Artikel hierzu und zu weiteren Themen finden Sie hier unter folgenden Kategorien:

Schnellkontakt
Daten
Datenschutz*